Ehrung von Genderprojekten

Aus GeDiCap Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In Deutschland gibt es eine Reihe von Ehrungen für Einzelpersonen, Initiativen oder Aktionen. Hier sind nur einige genannt.

  • Argula von Grumbach Preis, Frauenförderprojekte innerhalb der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern werden ausgezeichnet.
  • Berliner Frauenpreis, wird an weibliche Persönlichkeiten der Stadt Berlin vergeben, die durch ihr Engagement in herausragender Weise für die Emanzipation der Geschlechter gewirkt haben. Er ist mit 3.000,00 Euro dotiert.
  • Bielefelder Gleichstellungspreis, wird an Mitglieder der Universität Bielefeld für Genderforschung oder innovative Projekte vergeben und ist mit insgesamt 22.000,00 Euro dotiert.
  • Bücherfrau des Jahres, der Preis ist die Ehrenmitgliedschaft im Verein der Bücherfrauen.
  • Frauenförderpreis der Stadt Nürnberg, wird alle zwei Jahre vergeben und mit 4.000,00 Euro ausgezeichnet.
  • Gleichstellungspreis der Universität Hamburg, der an Mitglieder der Universität verliehen und ist mit 10.000,00 Euro dotiert.
  • Hedwig-Hintze-Frauenförderpreis des Fachbereichs Geschichts- und Kulturwissenschaften an der Freien Universität Berlin, wird für eine herausragende Dissertation an Nachwuchswissenschaftlerinnen von der Frauenbeauftragten des Fachbereichs einmal im Jahr vergeben. Das Preisgeld beträgt 1.000 Euro.
  • Margherita-von-Brentano-Preis der Freien Universität Berlin, gewürdigt werden innovative Projekte und Initiativen im Bereich der Gleichstellung oder/und Frauen- und Geschlechterstudien mit 15.000,00 Euro.
  • Mestemacher Managerin des Jahres, wird an kompetente Wirtschaftsfachfrauen mit 5.000,00 Euro verliehen.
  • Mestemacherpreis Spitzenvater des Jahres, Der Preis ist mit 2x 5.000 Euro dotiert und wird jährlich an zwei Familienväter vergeben.

Weitere Frauenpreise sind auf Wikipedia zu finden: Liste der Frauenpreise.

Preise für Unternehmen

Einzelnachweise



Zurück zu Gender-Kompetenz aufbauen.